» WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN «

Auf dieser Seite bieten wir Ihnen ein paar nützliche Informationen an, wenn Sie selbst einen Wetterballon-Start durchführen möchten:


Flächennutzung von Deutschland
Hier zeigen wir Ihnen die Flächennutzung von Deutschland. Wie Sie sehen, ist das Risiko in einer Stadt oder auf dem Wasser zu landen äußerst gering. Bei allen unseren Flügen sind wir bis jetzt immer auf Feldern, Wiesen oder im Wald gelandet.

Fläche Deutschland


laenge_schnur
Optimale Länge der Spezialschnüre
Die optimale Länge der Spezialschnur zwischen Wetterballon und Fallschirm beträgt 5 Meter, zwischen dem Fallschirm und der Styroporsonde 10 Meter. Durch diese Abstände erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer einfachen Bergung, wenn die Sonde einmal in einem Baum landen sollte. Von der Wahl größerer Abstände raten wir ab, da dies u.a. Auswirkungen auf die Flugstabilität hat.


Flugroute vorausberechnen
Mit diesem praktischen Tool Flugroutenvorausberechnung könnt Ihr schon am Starttag eine recht genaue Flugroute vorrausberechnen lassen. Ihr müsst bloß eure Startkoordinaten in das System eingeben und dann wird euch unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterlage eine verlässliche Flugroute vorrausberechnet. So könnt Ihr schon kurz nach dem Start in die Flugrichtung eurer Sonde fahren und müsst nicht auf die genauen Landekoordinaten des GPS-Trackers warten.


Wie viel Helium muss ich in meinen Wetterballon füllen?

Dazu müssen Sie Ihre gesamte Konstruktion inkl. des kompletten Equipments und den Wetterballon wiegen. Das Gesamtgewicht der Konstruktion (Traglast) und das Gewicht des Ballons tippen Sie dann in die Felder ein. Unser Heliumrechner nennt Ihnen dann die Menge an Helium, die Sie in den Wetterballon füllen sollten! Mit der berechneten Menge hat Ihre Sonde dann einen Auftrieb von etwa 4-6 Metern pro Sekunde!

Achtung: Bedenken Sie bitte, dass beim Befüllen etwas Helium entweichen kann und somit automatisch mehr Helium hineingefüllt werden muss!

Helium-Rechner
Ballongewicht (in g):
Traglast (in g):
Flaschengröße
Die Formel des Helium-Rechners sieht wie folgt aus:
Heliummenge = Gewicht Traglast + Gewicht Ballon + Positive Auftriebskraft
Für die "Positive Auftriebskraft" nehmen wir erfahrungsgemäß 1/2 der Traglast. Das Ergebnis der Rechnung ist dann die Menge an Helium in Litern.